Train World - Eisenbahnmuseum in Brüssel


Die erste rein dampfbetriebene Eisenbahnlinie verlief in Europa im Jahre 1835 von Brüssel bis zu deren Nachbarstadt Mechelen. An dieses historische Kapitel knüpft das Eisenbahnmuseum "Train World" an, mit dem die Stadt Brüssel die Vorreiterrolle Belgiens für den Schienenverkehr zum Ausdruck bringen möchte. Deshalb ist auch die Lage des Museums an der historischen Bahntrasse im Stadtteil Schaarbeek mit Bedacht ausgewählt. Eine Augenweide ist die im Stil der flämischen Renaissance gestaltete Empfangshalle, die dem örtlichen Bahnhof angehört und die Erinnerungen an die Blütezeit der Eisenbahn weckt. Hier befindet sich ein 8.000 Quadratmeter großer Anbau, der Besucher zur Erkundungstour durch die Welt der Eisenbahn einlädt.

Informationen zum Train World - dem Eisenbahnmuseum in Brüssel

Adresse   Place Princesse Elisabeth 5, 1030 brüssel
Öffnungszeiten   Montag geschlossen
Dienstag bis Sonntag von 10 Uhr - 17 Uhr

Train World - Eisenbahnmuseum in Brüssel

Originale Züge, wohin man auch schaut

Die Train World hat jede Menge zu bieten. Eine Augenweide ist Belgiens älteste noch immer erhaltene Dampflokomotive namens "Land von Waes". Außerdem ist die stromlinienförmige Dampflokomotive vom Typ 12 in dem Eisenbahnmuseum verewigt, die im Jahr 1939 sogar den damaligen Geschwindigkeitsweltrekord brach. Besucher werden vom Anblick der prachtvollen königlichen Fahrzeuge fasziniert sein, die zum Teil bis heute im Original in dem Museum verweilen. Ein besonderes Highlight ist es für viele Besucher, durch das Innere des INOX-TEE-Zugs zu laufen. Der Vorläufer der Hochgeschwindigkeitszüge ist eines der imposantesten Ausstellungsstücke, das in ganz Europa unterwegs gewesen ist und bis heute in der Train World einen festen Platz findet. Doch das Eisenbahnmuseum bietet noch mehr. Wer schon immer seine Fähigkeiten als Lokführer testen wollte, darf in der Ausstellung in einem der Zugsimulatoren Platz nehmen. Ein Führerhaus lädt Museumsbesucher dazu ein, die sich verändernden Umgebungen von Eisenbahnen in der Vergangenheit und Moderne hautnah mitzuverfolgen.

Hier gibt es Fotos, Filme und vieles mehr

Neben einer Vielzahl an Fotos und Filmen präsentiert die Train World eine große Auswahl an Gegenständen rund ums Thema Eisenbahn. Neben Uniformen werden Modelle und Bilder von Zügen oder Bahnhöfen ausgestellt. Ein Highlight ist das echte Bahnwärterhäuschen, das ins neue Bahnhofsgebäude eingebaut und mit Gegenständen aus den 1950ern versehen wurde. Auf dem Dachboden der Train World ist außerdem eine Modelleisenbahn aufgestellt. Für Schulen und Familien mit Kindern bieten die Museumsbetreiber spezielle Programme an. Diese Programme fokussieren sich in erster Linie auf pädagogische und spielerische Aspekte. Kinderaugen leuchten auf dem Kletterzug. Die halb in die Erde eingelassene Dampflokomotive ist ein beliebter Spielplatz für die jüngsten Besucher.

Ein besonderes Erlebnis: ein Picknick im Speisewagen

Den Betreibern des Museums ist es wichtig, mit anderen Zugherstellern zu kooperieren und moderne Technologien oder technische Entwicklungen der Zukunft zu berücksichtigen. Exemplarisch sind die drei Zugnasen in Echtgröße, die von besonders neuen Zügen entnommen wurden. Außerdem stehen in dem Bahnhofsbereich die Pforten eines Gastronomiebetriebs offen. Alternativ haben hungrige Gäste die Möglichkeit, in einem Speisewagen zu picknicken. Dieser Speisewagen verbindet den älteren Bahnhof und das neue Gebäude miteinander.

Übernachtungen im Train Hostel

Der als Zugang zur Train World auserkorene denkmalgeschützte Bahnhof von Schaerbeek schreibt als einer der schönsten Bahnhöfe im Stil flämischer Renaissance Geschichte. Damit vertritt das Bauobjekt einen Stil, der für lange Zeit völlig typisch für staatliche Eisenbahnen gewesen ist. Wer Interesse hat, darf die prachtvolle restaurierte Schalterhalle aus dem Jahre 1913 auch gern anmieten. Mit der 550 Quadratmeter großen Fläche ist diese Halle für größere Veranstaltungen bestens geeignet. Ob für größere Feiern, Unterhaltungsshows oder betriebliche Events – dank modernster audiovisueller Technik ist es problemlos möglich, Filmvorführungen oder Unternehmenspräsentationen durchzuführen. Wer von der Train World nicht genug bekommen kann, sollte sich eine Übernachtung im Train Hostel sichern. Dieses Etablissement ist nur wenige Schritte vom Museum entfernt und bietet Platz für bis zu 200 Personen. Stilecht erweckt das Design des Hostels Erinnerungen an die goldene Zeit der nostalgischen Bahnen. Besonders eindrucksvoll ist die Einbindung von zwei originalen Waggons, die für lange Zeit die Eisenbahnstrecken dieser Welt befuhren. Auf der Suche nach dem besonderen Erlebnis stehen diese zwei Waggons gewiss weit oben. Denn auch hier dürfen Gäste auf Wunsch übernachten.

Die schönsten Glanzpunkte im Stadtteil Schaerbeek

In der Nähe von Train World reihen sich in Brüssel mehrere interessante Attraktionen aneinander (zu den Brüssel Sehenswürdigkeiten). Da ist zum Beispiel das für die Öffentlichkeit zugängliche Autrique-Haus, das als erstes bedeutungsvolles Bauwerk des Architekten Victor Horta in die Geschichte eingeht. Außerdem begeistert der Stadtteil Schaerbeek mit seinem Reichtum an Art Nouveau-Gebäuden, von denen jedes einzelne noch schöner und prachtvoller als das andere ist. Die pittoreske Avenue Louis Bertrand grenzt an den 20 Hektar großen Josaphat-Park, der weit über Brüssels Stadtgrenzen hinaus für seinen Reichtum an Bildhauerarbeiten bekannt ist. In der Rue Royale Sainte-Marie sind außerdem die "Halles de Schaerbeek" gelegen. Die Historie dieser Markthalle mit ihrer prägnaten Eisen-Dachkonstruktion geht bis aufs späte 19. Jahrhundert zurück.

Tipps zur Anreise zum Eisenbahnmuseum

Schnell und unkompliziert ist das Eisenbahnmuseum per Zug erreichbar. Die Lage könnte günstiger kaum sein, da das Museum nur acht Zugminuten vom Brüssel-Central Bahnhof entfernt ist. Über die gesamte Woche hinweg verkehren Direktverbindungen zwischen dem Stadtzentrum und Schaerbeek im Stundentakt. Zur Hauptverkehrszeit sind die Verkehrsmittel sogar noch häufiger unterwegs. Wer an der Straßenbahn- und Bushaltestelle "Schaerbeek Station" mit den Linien 58 oder 59 aussteigt, kann eine Anschlussverbindung des STIB-Netzes mit den Linien 7 oder 92 nutzen. In unmittelbarer Nähe steht außerdem Mietfahrrad-Station an der Haltestelle 160 bereit. Außer an Montagen heißen die Betreiber des Museums ihre Besucher täglich von 10 bis 17 Uhr willkommen. Tickets sind für 10 Euro erhältlich. Im ermäßigten Tarif kosten die Eintrittskarten nur 7,50 Euro. Unmittelbar vor Ort stehen über 60 Parkplätze für Autos und weitere Parkgelegenheiten für Fahrräder bereit.

Hier finden Sie weitere Brüssel Sehenswürdigkeiten

  • Es steht außer Frage. Der Name könnte für diesen Ort kaum treffender gewählt sein. Die Rede ist vom ...

  • Ein Rundgang zum Atomium in Brüssel führt Urlauber nicht nur zum bekanntesten Wahrzeichen der ...

  • Ein Spaziergang durch den Brüsseler Stadtwald (Bois de la Cambre) führt an einen Ort, der zwar ...

  • Auf der ganzen Welt ist Brüssel als Hauptstadt von Belgien bekannt. Allerdings ist Brüssel weit ...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung