Nachtleben von Brüssel


Das Nachtleben von Brüssel ist so einzigartig wie die Stadt selbst. Nicht nur Brüssels Kulturlandschaft begeistert Menschen auf der ganzen Welt. Zudem ist die belgische Hauptstadt als Party-Hochburg bekannt. Zahlreiche Clubs, Bars und Diskotheken laden dazu ein, bis in die Morgenstunden zu feiern. Für gute Stimmung sorgen bekannte DJs, deren Shows nicht nur Tanzwütige begeistern.

Nachtleben von Brüssel

Nachtleben von Brüssel - Wilde Partynächte in den Clubs

Im FUSE oder Bloody Louis

Das FUSE ist ein Brüsseler Club mit Kultfaktor. Schon seit der Mitte der 1990er Jahre öffnete die legendäre Location regelmäßig ihre Tore, um Menschen aus aller Welt Zutritt zu gewähren. Das weit über die belgischen Landesgrenzen hinaus bekannte Etablissement hat sich als Location etabliert, die Feierwütige mit ihrem hochkarätigem Programm magisch anzieht. Hierbei werden musikalische Trends niemals außen vor gelassen. Bis heute schreibt das FUSE als erster Club Belgiens Geschichte, an dessen Turntables internationale DJs die Massen in Wallung brachten und sich Techno-Größen die Klinke in die Hand gaben. Das Bloody Louis aus der Avenue Louisa Nr. 32 bedient eine völlig andere Zielgruppe. Dieser Club hat sich auf musikalisch anspruchsvolle Gäste spezialisiert, die Abende an Kicker-Tischen, bei Neonlichtern und auf gemütlichen Chesterfield-Ledersofas ausklingen lassen möchten. Gäste mit kosmopolitischen Ansichten gehen im Bloody Louis ein und aus. Wer zu Klängen des Hip Hop, House oder Electronic-Sounds tanzen möchte, kommt hier auf seine Kosten. Das Motto des Clubs steht symbolisch für die Atmosphäre, die in dieser Location herrscht: "We don't sleep, we dream."

Elitäre Atmosphäre im Spirito Brussels

Das ZODIAK ist noch ein relativ junger Club, der durch seine Lage in der Rue Marché aux Fromages nicht weit vom Grand Place entfernt ist. Diese Location ist ein Paradies für Musikenthusiasten, die von Electro-Musik nicht genug bekommen können. Welch eine Bereicherung für die belgische Clubbing-Kultur, die die Clubszene aufleben lässt und jungen aufstrebenden Musikern eine Plattform bietet. Das Spirito Brussels ist wahrlich einzigartig. Der Beiname "Tempel der Nacht" trifft es wahrlich recht genau. Schließlich ist die Location in einer ehemaligen anglikanischen Kirche untergebracht. Dieser Club ist etwas elitärer. Die Bodyguards an der Eingangstür überlegen ganz genau, welchen Gästen sie Eintritt gewähren. Wer diese Hürde jedoch überwunden hat, darf den Anblick des exklusiven Club-Interieurs in vollen Zügen genießen. Besondere Ehre wurde dem Spirito Brussels durch das Edge Channel 7 zuteil. Hier ist das Spirito Brussels als einer der schönsten Clubs weltweit gelistet.

Schräges Flair im Madame Moustache

Diese kultverdächtigen Clubs bereichern das Brüsseler Nachtleben, ebenso wie die schönsten Tanzbars. Ein Aushängeschild unter diesen Locations trät den illustren Namen "Madame Moustache". Die "bärtige Lady" oder "Frau Schnurrbart" wird ihrer skurrilen Bezeichnung vollends gerecht. Hier wird das Motto des Clubs "no-bullshit" gelebt und geliebt. Hier ist es etwas schräg, dafür aber umso eindrucksvoller. DJ-Sets und Konzerte hauchen Madame Moustache mit einer gelungenen Mischung aus Funk & Retro, Soul oder 50s Rock'n'Roll weit mehr als einen Hauch von Cabaret-Flair ein. Seit über zehn Jahren ist die Bar Rouge eine feste Institution im Nachtleben von Brüssel. Die Location aus der Rue de Louvain 12 aus dem Stadtzentrum lädt zur nächtlichen Feier in Lounge-Atmosphäre ein, deren leuchtend rote Bar nicht zu übersehen ist. Champagner fließt in der Bar Rouge in Strömen. Musikalisch begeistert das Etablissement mit Pop-Klassikern und Nu-Disco. Erst in den Morgenstunden ändern sich die Beats, um den neuen Tag mit Techno- und House-Musik vom Feinsten zu begrüßen.

Kumiko Izakaya: ein Abend in fernen Welten

Asiatisches Flair kommt im Kumiko Izakaya auf. Diese Neokantine im japanischen Stil lässt sich nur schwer in eine Kategorie zwängen. Ob Cocktailbar, improvisiertes Büro oder Party-Paradies – das Kumiko Izakay hat von jedem etwas. In dem Pub mit Tanzbar-Charakter kommt nur selten Langeweile auf. Schließlich stehen DJ-Sets und Konzerte in dieser Bar auf der Tagesordnung. Ein Ausflug zu den schönsten Locations der Stadt darf nicht am Café Central vorbeiführen. Das alles andere als zentral gelegene Café betört mit einem besonders hippen Flair, das Gemütlichkeit ausstrahlt. DJ-Sets, Konzerte im Miniformat oder thematische Filmabende begeistern die Besucher des Café Central. Das Herzstück dieser Bar ist eine kleine Tanzfläche, auf der Besucher jedes Alters die Hüften schwingen.

Weltoffenheit in Brüsseler Kabaretts

Die kulturelle Seite des Brüsseler Nachtlebens präsentieren die Kabaretts dieser Stadt. Das Chez Maman steht bei homosexuellen Besuchern hoch im Kurs. Längst hat sich die berühmteste Gay-Bar von Brüssel mit ihren Aufsehen erregenden Travestie-Shows einen Namen gemacht. Natürlich ist das Maman am Wochenende besonders gut besucht. Das Kabarett ist jeweils an Freitagen und Samstagen ab 23 Uhr geöffnet. Das Pendant zum Chez Maman ist das Cabaret Mademoiselle. Dieses genreübergreifende Kabarett unterhält seine Gäste mit einer atemberaubenden Mischung aus Burlesque, Stand-Up, Drag Queen-Zauber, Freakshow und 1930ies-Flair. Ein frecher Unterton, der vielleicht auch mal über die Grenze des guten Geschmacks hinauszielt, darf in diesem Kabarett nicht fehlen. Allerdings stört sich daran nach einem köstlichen Brüsseler Craft Beer oder anderen Spezialitäten Belgiens niemand mehr.

Das Nachtleben von Brüssel strahlt Lässigkeit aus

Auf der ganzen Welt gibt es Städte, die einen vom ersten Moment an in den Bann ziehen. Und dann gibt es Städte, die an eine große Baustelle erinnern. Brüssel vereint beides. An einigen Orten – wie dem Grand Place – fein herausgeputzt. An anderen Ecken wie dem Europaparlament rieselt der Putz von der Fassade. Dieser Mix strahlt Lässigkeit aus. Genau diese Lässigkeit und der Drang nach Unvollkommenheit bietet genügend Freiheit, ganz Brüssel nach eigener Fasson zu gestalten. Diese Rechnung geht insbesondere beim Nachtleben Brüssels auf. Das Verlangen nach experimentellen Entdeckungen und noch mehr Abwechslungsreichtum ist schließlich völlig typisch für diese Metropole.

Weitere interessante Themen über Brüssel

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung