Neder-Over-Heembeek


Ein Abstecher in Richtung Neder-Over-Heembeek führt zu einer Ortschaft aus der Region Brüssel-Hauptstadt, die seit Beginn der 1902er Jahre der belgischen Gemeinde Brüssel angehört. Im nordwestlichen Teil des Gebiets zwischen Vilvoorde, dem Brüsseler Laeken sowie dem Brüssel-Schelde-Kanal gelegen, nimmt dieses Gebiet eine Fläche von nur gut vier Quadratkilometern ein. Dennoch sind heute in Neder-Over-Heembeek mehr als 17.000 Einwohner zu Hause.


Neder-Over-Heembeek

Ein Industriezentrum mit medizinischer Spezialisierung

Heute macht sich der Stadtteil überwiegend als industrielles Gebiet einen Namen, in dem beispielsweise das Militärkrankenhaus der Stadt Brüssel zu Hause ist. Das Militärkrankenhaus Queen Astrid ist ein bekanntes medizinisches Zentrum, das sich unter anderem auf eine Behandlung von Verbrennungsopfern spezialisiert hat. Das in dem Hospital befindliche Belgische Museum für Radiologie entführt seine Besucher in die Historie der Medizin. Doch in Neder-Over-Heembeek gibt es noch mehr zu entdecken, beispielsweise das nationale Institut für Kriminalistik und Kriminologie.

Sehenswerte Kirchenbauten, wohin man auch schaut

Nutzen Sie den Streifzug durch Neder-Over-Heembeek für einen Abstecher zur Nieuwe Sint-Pieter und Pauluskerk. Dieses Mitte der 1930er Jahre fertiggestellte Gebäude ist eine klassische im eklektischen Stil erbaute Kirche, die von Stilelementen des Art Deco dominiert wird. Sehenswert ist der Reichtum an Kunstwerken, der die Innenräume verziert. Von Heiligenstatuen aus dem 16. bis 18. Jahrhundert bis hin zu Gemälden des 17. Jahrhunderts wie die "Kreuzabnahme" – einer Arbeit von Peter Paul Rubens. Dieser Anblick lässt nicht nur Herzen von Kunstkennern höher schlagen.

Geschichte von Neder-Over-Heembeek

Einblicke in die Geschichte von Neder-Over-Heembeek verspricht ebenfalls der bis heute in Teilen erhaltene romanische Turm. Dieses Bauwerk ist ein Überrest der Vorgängerkirche des heutigen Gotteshauses Nieuwe Sint-Pieter und Paulusker, der Oude Sint-Pieter und Pauluskerk. Bauwerke wie die Saint Nicholas Church zeugen von der großen Bedeutung, die die Religion seit jeher für Einwohner in und um Brüssel zu haben schien. Die einstige Pfarrkirche von Neder-Heembeek ist ein in den 1940er als Denkmal deklariertes Bauwerk, das heute als Kulturzentrum genutzt wird.

Von einer kleinen Siedlung zu einem belebten Industriezentrum

Bauten wie diese zeugen von der bewegten Vergangenheit "Heembeeks". Dennoch ist Neder-Over-Heembeek ein Stadtteil, in dem die Moderne Einzug gehalten hat. Dass sich das einstige kleine Dorf jedoch einmal zu einem Zentrum für Medizin und Kriminologie entwickeln könnte, war zur Gründungszeit der Ortschaft im Mittelalter jedoch noch unvorstellbar. Damals errichteten Menschen vor Ort am Rande des mittelalterlichen Brüssels eine Siedlung, der eine kleine Kirche angehörte. Schnell bildete sich eine Gemeinde heraus, so dass schon kurze Zeit später ein zweites Gotteshaus um einen wachsenden Weiler erbaut wurde. Hier waren zwei Gemeinden zwar auf engem Raum vereint. Dennoch bildeten sich zwei Dörfer heraus. Einerseits wurde Over-Heembeek mit der St.-Nikolaus-Kirche ins Leben gerufen. Andererseits lebten die Einwohner von Neder-Heembeek nahe der Kirche der Heiligen Peter und Paul im südlichen Teil der Ortschaft.

Ein Stadtteil im Wandel der Zeit

Die nachfolgenden Jahrhunderte waren von historischen Meilensteinen wie dem Besitztum der Abtei von Dieleghem im 12. Jahrhundert sowie der Herrschaft der wohlhabenden Familie Goudenaken im 15. Jahrhundert bestimmt. Die berühmte Familie residierte für mehrere Jahrhunderte im Schloss in Lower Heembeek. Diese Ära hielt bis zum 17. Jahrhundert an. Waren die Pfarrgemeinden des Unteren und Oberen Heembeek bis zum Jahr 1814 getrennt, wurden beide Vereinigungen ab diesem Jahr endgültig zu einer Pfarre zusammengelegt. Um jedoch an bisherige Zeiten zu erinnern, wurden die Bezeichnungen für beide Gemeinden in den Namen der Ortschaft "Neder-Over-Heembeek" integriert. Bis heute hat sich diese Bezeichnung durchgesetzt. Der Grund: die Identität beider Pfarrgemeinden sollte bewahrt werden.

Die Bedeutung von Neder-Over-Heembeek für die Stadt Brüssel

Ein besonderes Jahr war ebenfalls 1921, in dem die Annexion der einstigen Brabanter Gemeinden Laken, Haren und Neder-Over-Heembeek nach Brüssel erfolgte. Diese Maßnahme war eine der wegweisenden Entscheidungen, um die Größe der heutigen Hauptstadt Belgiens zu verdreifachen. Heute ist Heembeek zu einem bedeutungsvollen Stadtteil Brüssels avanciert, der weit über die Stadtgrenzen hinaus für sein umfassendes Angebot an kommerziellen und zivilen Dienstleistungen bekannt ist. An die ehemalige Unterscheidung der Pfarrereien erinnert heute nur noch der Ortsname.

Hier finden Sie weitere Stadtteile von Brüssel

  • Brüssel ist eine Stadt voller Kontraste – einerseits modern, andererseits mit sanierungsbedürftigen ...

  • Ein Abstecher in Richtung Neder-Over-Heembeek führt zu einer Ortschaft aus der Region ...

  • Laeken, auch als Laken bezeichnet, ist einer der abwechslungsreichsten Stadtteile in Brüssel. Das ...

  • Die Suche nach dem historischen Zentrum der belgischen Hauptstadt endet in Pentagon. Pentagon, auch ...

Wir verwenden Cookies, um den bestmöglichen Betrieb dieser Webseite zu gewährleisten.
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Cookies verwendet werden. Weitere Informationen zu unseren Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung